TEP – Teilzeitberufsausbildung

Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen

Ab dem 01.04.2015 bietet die Werkhof gem. GmbH die Förderlinie „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“ (TEP) an. Die Maßnahme finanziert sich aus Geldern des Europäischen Sozialfonds und wird in Kooperation mit dem ESF in Nordrhein-Westfalen und dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen durchgeführt.

Zielgruppe sind Frauen und Männer, die auf Grund von familiären Verpflichtungen keine Ausbildung in Vollzeit absolvieren können und bis jetzt noch über keine abgeschlossene Berufsausbildung oder Umschulung verfügen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich die Teilnehmenden im Leistungsbezug von JobCenter oder Bundesagentur für Arbeit befinden. Gleichzeitig werden auch Berufsrückkehrer mit diesem Konzept angesprochen.

In der Vorbereitungsphase werden die Teilnehmenden bei der Suche nach geeigneten Praktikumsstellen begleitet, es wird Stützunterricht in Berufsschulfächern angeboten, es gibt Hilfestellung bei der Sicherstellung der Kinderbetreuung oder bei der Beantragung von finanzieller Unterstützung sowie ein intensives Bewerbungstraining.

Damit der Übergang in die berufliche Ausbildung gut gelingen kann, werden die Teilnehmenden bei Ausbildungsbeginn nicht allein gelassen, sondern weitere 6 bis 8 Monate begleitet.

Bei Interesse an der Förderlinie TEP wenden Sie sich bzw. wendet Ihr Euch bitte an die Ansprechpartner bei der Bundesagentur für Arbeit oder dem JobCenter Hagen oder direkt an die Werkhof gem. GmbH.

Ansprechpartner vor Ort ist:

Frau Ina Schulz

02 33 1 / 92 28 5 – 61

i.schulz@werkhof-hagen.de

Weitere Informationen finden sich hier:

https://www.gib.nrw.de/themen/jugend-und-beruf/teilzeitberufsausbildung